SITEMAP | IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

Urlaub-Reisen.org - Pflanzen- und Tierwelt Neuseelands

Artikel vom 18.12.2008 aus der Rubrik Ozeanien

Pflanzen- und Tierwelt Neuseelands

In Neuseeland konnte sich über einen sehr langen Zeitraum hinweg eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt entwickeln, die sich aufgrund der isolierten Lage der Insel nicht über das neuseeländische Gebiet ausbreiten konnte. Einheimische Pflanzen und Tiere sind auf das neuseeländische Ökosystem angewiesen, Außeneinflüsse können auf Pflanzen und Tiere verheerende Auswirkungen haben.

Die meisten Pflanzenarten, die in Neuseeland vorkommen, sind endemisch. Das bedeutet, dass sie einzig und allein auf der Insel vorkommen. Die verschiedenen Vegetationszonen machen es zudem möglich, dass einheimische Pflanzen, die ganz unterschiedliche Bedingungen an ihre Umwelt stellen, in unmittelbarer Nähe zueinander leben können. So liegt mancherorts nur eine Gebirgskette zwischen einem Regenwald und einem Gletscher oder einer Steppenlandschaft.

Besonders auffällig an der Pflanzenwelt Neuseelands sind die immergrünen Wälder, die aufgrund der hohen Feuchtigkeit und der intensiven Sonneneinstrahlung beste Möglichkeiten zum gedeihen haben. In den Wäldern der Insel findet man unter anderem verschiedene Buchenarten, die kiefernartigen Totara und den neuseeländischen Kauri-Baum, der eine Höhe von bis zu 50 Metern erreichen kann und damit der größte einheimische Baum der Insel ist. In Deutschland sind vor allem die verschiedenen farbenprächtigen Schnittblumen Neuseelands bekannt. So wird zum Beispiel die exotische Calla-Blume, die es in allen möglichen Farbvariationen gibt, nach Deutschland importiert und hier verkauft.

Genauso vielfältig wie die Pflanzenwelt ist die Tierwelt Neuseelands. Viele flugunfähige Vögel sind auf der Insel zu Hause, am bekanntesten ist sicherlich der Kiwi, das Nationaltier Neuseelands. Der Kiwi gehört zur Gattung der Laufvögel und ist nachtaktiv. Ein Merkmal des Kiwis ist seine Anpassungsfähigkeit an die sich verändernden Umwelteinflüsse und Naturbedingungen. Da die flugunfährigen Vögel für Raubtiere aber eine leichte Beute sind, trifft man Kiwis in immer weniger Regionen des Landes an. Unter den Vögeln, die in Neuseeland beheimatet sind, befinden sich auch Greifvögel und Papageien. Zudem bekommt man in Neuseeland Vögel zu sehen, die nur zum überwintern in die Region kommen.

An den Küsten Neuseelands leben viele einheimische Wassertiere. Pinguine, Neuseeländische Seebären und Seelöwen sowie Elefantenrobben tummeln sich in Küstennähe. Weiter draußen sind Delfine und Wale beheimatet. Zu den ältesten Tieren Neuseelands zählen die Tuatara-Reptilien, die zur Familie der Brückenechsen zählen und bis zu 75 cm lang werden können.

OZEANIEN
Sehenswürdigkeiten Sydneys

EUROPA
Hüttenwandern in den Alpen

EUROPA
Urlaub auf Mallorca oder Ibiza?

AMERIKA
Skiurlaub in den Rocky Mountains

EUROPA
Kroatiens Adriaküste

AMERIKA
Rundfahrt durch Kalifornien

ASIEN
Strandurlaub in Thailand

AFRIKA
Beliebte Tauchreviere in Ägypten

EUROPA
Urlaub im Baltikum - Estland, Lettland und Litauen

EUROPA
Die schönsten Inseln in Nordsee und Ostsee

ALLGEMEIN
Sprachreisen

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2005-2020 Urlaub-Reisen.org

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.